Gebäudetechnik

Haustechnische Anlagen bei den heutigen, oft komplexen Hochbauten nehmen einen immer größer werdenden Teil der Gesamtbaumaßnahme ein und garantieren bei richtigem Funktionieren eine uneingeschränkte Nutzung des Bauwerks. Gebäudetechnische Anlagen können je nach Ausbaugrad und Standard zwischen 25% und 50% der Gesamtbausumme ausmachen und sind somit ein nicht zu unterschätzender Faktor. Gebäudetechnische Anlagen haben in der Regel dienende Funktionen und sind somit integraler Bestandteil einer Baumaßnahme. Sie sollten sich jedoch bei ihrer Entwicklung am Bedarf und späteren Nutzen orientieren, wobei es wesentlich darauf ankommt, die beeinflussenden Parameter wie Fassade, Konstruktion und Entwurf so zu konzipieren, dass der Aufwand an haustechnischen Einrichtungen und an Betriebskosten so gering wie möglich bleibt.

Grundsätzlich werden alle Gebäude als 3D-Modell eingegeben bzw. über Schnittstellen (IFC, DWG oder DXF) eingelesen. 

Heizungstechnik

Die Heizungsanlage sorgt für behagliche Temperaturen in den Nutzungsbereichen und für warmes Wasser. Die Wärmeerzeugung ist dabei das Kernstück der Anlage. Nach ökologi­schen und ökonomischen Kriterien wird z.B. zwischen Kesselanlagen, Fernwärmean­schluss, Solarkollektoren, Wärmepumpen oder Kraft-Wärme-Kopplung gewählt.

Über Heizflächen in allen denkbaren Formen und Farben, aber auch über Fußboden- und Strahlungsheizsysteme und Lüftungsanlagen wird die Wärme den Nutzungsbereichen zuge­führt.

Solartechnik

Wir simulieren die Energieeinsparung, planen und berechnen die notwendige Solartechnik  für eine thermische und/oder elektrische Nutzung. Besonders in Verbindung mit einem Schwimmbad, kann eine thermische Solaranlage viel Energie einsparen.

Insbesondere die Nutzung von thermischen Solaranlagen in Verbindung mit Schwimmbädern hat sich ausgezeichnet bewährt. Die Planung von Photovoltaikanlagen ist aufgrund der hohen Einspeisevergütung für den privaten und gewerblichen Bereich äußerst lukrativ. Diese Anlagen erreichen eine Objektrendite von ca. 5,0-6,5 % vor Steuern.

Lüftungstechnik

Wir planen Lüftungsanlagen für jeden Anspruch, mit Wärmerückgewinnungssystemen, mit Filtern, mit Be- und Entfeuchtungseinrichtungen, mit Kühlung, für Krankenhäuser und Labore, für Küchen und Rechenzentren, für Büros und Wohnungen. Dabei wird darauf geachtet, dass nur so viel Technik eingebaut wird, wie es für ein gutes Klima und dessen Hygiene nötig ist.

Kältetechnik

Wir können Deckenkühlung als Kühldecken oder als Fallstromsysteme, Kühlsegel oder Kühlfächer oder aber eine Entwärmung des Baukörpers mittels in Beton eingelegter Kälterohrschlangen planen. Je nach Anforderung, Kosten und Wirtschaftlichkeit setzen wir das optimale Kältesystem ein. Insbesondere bei sehr hohen Kühlanforderungen z.B. bei Rechenzentren werden anspruchsvolle Kühlsysteme gefordert. 

Die Betonkernaktivierung stellt für uns einen besonderen Schwerpunkt dar, da nur durch eine intensive Nachbetreuung und durch Messungen an den Systemen ein optimaler Betrieb garantiert werden kann. Deshalb sollten solche anspruchsvollen Planungsleistungen ausschließlich mit der notwendigen Nachbetreuung realisiert werden. 

Sanitärtechnik

Trinkwasser, Körperhygiene und Reinigung: Wasser ist lebensnotwendig! Daher sind auch für uns die Fragen, wie wir damit schonend umgehen, so wichtig. Je nach Nutzung muss das Trinkwasser aufbereitet werden, Legionellenbildung in den weit verzweigten Trinkwassersystemen verhindert werden, ggf. muss auch das Abwasser nachbehandelt werden, bevor es in die Kanalisation abgeleitet werden darf. Warmwasserbereitung, Regenwassererfassung, -rückhaltung oder -nutzung, Filtertechniken und nicht zuletzt die Frage nach der schönen Badkeramik und dem Schwimmbad mit Sauna und Whirlpool beantworten wir Ihnen gerne. Sanitärtechnik ist eben auch ein Stück Lebensgefühl.